Offene Beine, Ulzera - Wunden behandeln und heilen: Medizinischer Manukahonig für Wunden

Direkt zum Seiteninhalt

Offene Beine, Ulzera

Definition Ulcus


Das Wort Ulcus (auch Ulkus, Plural: Ulzera) kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Geschwür. Es handelt sich also um einen Substanzdefekt der Haut. Sehr häufig kommt Ulcuc cruris, auch als offene Beine oder offenes Bein bekannt, vor.

Arten von Ulcus (Beispiele)

  • Ulcus cruris: Unterschenkelgeschwür 
  • Ulcus corneae: Hornhautgeschwür
  • Ulcus ventriculi: Magengeschwür

Ulcus cruris - Fuß-/Beinulcus

Eine sehr häufige Erkrankung ist der Fuß-/Beinulcus. Ursachen hierfür können eine chronisch-venöse Innsuffizienz oder arterielle Verschlusskrankheiten sein. Auch aufgrund von Diabetes, entzündlichen rheumatischen Erkrankungen (sog. Vaskulitiden) oder Ausbuchtungen an den Wänden von Arterien (Aneurysmen) kann es zu Ulcus cruris kommen. 

Behandlung

Da Ulcus cruris von einer anderen Grunderkrankung hervorgerufen wird (s.o.), setzt die Therapie zum einen bei dieser Erkrankung an. Zum anderen kann das Ulcus auch lokal durch Wundauflagen und Präparate zur Wundversorgung behandelt werden. 
Wird ein offenes Bein nicht richtig behandelt oder kommen zusätzliche Infektionen hinzu, kann die Amputation der betreffenden Gliedmaßen drohen. Um eine Beinamputation, die auf eine nicht heilende Wunde zurückzuführen ist, zu vermeiden, ist ein Behandlungsansatz mit Medihoney Medizinischem Manukahonig ratsam. 
Zurück zum Seiteninhalt